Das 8. Drachenbootrennen der Gastronomie, August 2015

The Winner„Selig sind diejenigen, die sich von ihrem Besitz trennen“, an diese Botschaft der Bergpredigt haben wir uns schmunzelnd erinnert als wir am Morgen nach dem Drachenbootrennen die vielen zurückgelassenen Gegenstände, angefangen von Schlüsseln, Sonnenbrillen, Mobiltelefonen und Hüten bis hin zu zahlreichen mehr oder weniger wichtigen Kleidungsstücken vorgefunden haben. Deshalb glauben und hoffen wir, dass dieser 1. Montag im August 2015 am Badestrand des Buchscharner Seewirts den meisten Teilnehmern am Drachenbootrennen der Gastronomie als ein wahrhaft glücklicher und seliger Tag in Erinnerung bleibt.

Die herrliche Landschaft, Kaiserwetter, eine formidable kulinarische Rundum-Versorgung durch Karl Spielmann und sein Team vom Buchscharner Seewirt, 42 grandiose Schweizer Weine und 240 hoch motivierte Teilnehmer waren die optimalen Voraussetzung für einen tollen Wettkampf.

Gerade bei der Siegerehrung war der herrschende olympische Geist deutlich spürbar, denn alle Teams wurden gefeiert und durften sich als Sieger fühlen. Hervorzuheben ist die feine Selbstironie des Café am Beethovenplatz/Hotel Mariandl in München auf deren Trikots zu lesen stand „Wir sind wahre Pazifisten – wir haben noch nie jemanden geschlagen!“.

Sehr herzlich gratulieren wir dem diesjährigen Sieger, den Geisel Privat Hotels, die sich durch ihre Leidenschaft und Disziplin absolut verdient den 1. Platz gesichert haben.

Auf dem 2. Platz landete dieses Jahr zum ersten Mal die Sommelier Union Deutschland die mit ihrem Vizepräsident Peer Holm und vielen hoch motivierten Sommeliers aus ganz Deutschland angetreten war.

36 GOPR1768Der 3. Platz ging an die Mannschaft der Schweizer Winzer, die ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigt haben und dem Team Geisel sowie der Sommelier Union Deutschland höflich den Vortritt ließen. Mit dabei waren unter anderem: Der amtierende Sommelier-Weltmeister Paolo Basso, Anna Barbara von der Crone, Paolo Visini, E. Grisetti, Cesare Delea, Tom Litwan, Peter Rahm, Uwe Schneider/Cicero Weinbau und Sandro Wyss/Gebrüder Liesch.

Kein undankbarer 4., ganz im Gegenteil ein bestens gelaunter 4. wurde Stefan Kögl mit seinem Schäferwirt aus Schwabbruck. Das frauendomminierte Team hat es souverän ins Finale geschafft, wurde dort aber möglicherweise zu sehr von einem „Schnauzbart“ aus der Konzentration gerissen.

Das kleine „AOC“ Finale gewann das Team vom ogricht aus Holzkirchen und wurde damit 5. Dafür, dass das ogricht zum ersten Mal mit einem eigenen Team an den Start ging ist das ein toller Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren. Vielleicht hatte ja auch die Unterstützung vom deutschen Weinelf Nationalkicker Steffen Maus einen positiven Effekt.

Einen soliden 6. Platz erreichte Astrid Zieglmeier mit der IHK Weinakademie München. Die jungen Sommeliers aus dieser feinen Schmiede für Weinfachleute scheinen hoch motiviert sich im nächsten Jahr besser zu platzieren und vor allem es Paolo Basso einmal gleich zu tun!  

Den 7. Platz sicherten sich die Gastrolöwen mit Martin Pasler & Friends. Angetrieben vom unnachahmlichen Motivator und Trommler Willy Faber hat sich die Crew aus 1860-Supportern aus der Gastronomie und dem österreichischen Winzer Martin Pasler und seinen Freunden zusammengerauft und den erstrebten Platz im Mittelfeld punktgenau erreicht.

Als 8. ging das Team von Sabine Ernest-Hahn vom Vitus aus Iffeldorf über die Ziellinie. Nachdem einige leistungstragende Paddler aus den eigenen Reihen ausgefallen waren, konnte sich das Vitus die Unterstützung einiger Sommeliers von der Sommelier Union Deutschland und von Gerolsteiner sichern. Immerhin hat dieses neu formierte Team den Sprung ins AOC Finale geschafft.

IMG 4893Nach einem unglücklichen Losentscheid blieb für den Sommelierverband Österreich in diesem Jahr nur das Tafelwein Finale übrig. Dieses haben sie allerdings furios für sich entschieden und wurden in der Gesamtabrechnung 9. Gespickt mit bekannten Gesichtern aus der Österreichischen Weinszene, u.a. Annemarie Foidl, Suwi Zlatic Norbert Waldnig und Hans-Peter Chiste hat dieses Team auch an Land eine enorme Ausdauer gezeigt.

Der Teamname Shane McMahon & Bobby Breuers BayIrish Dragons war mit viel Bedacht gewählt worden, hat den Kommentator aber die meiste Zeit etwas überfordert. Dieser gelobt für das nächste Jahr Besserung und wird sich entsprechend vorbereiten. Vermutlich war der Kader der BayIrish Dragons zu groß, sodass sich der eine wohl zu sehr auf den anderen verlassen hat. Es blieb also nur der etwas enttäuschende 10. Platz. Aber nachdem Shane´s und Bobby´s Team zum ersten Mal gemeinsam aufgetreten ist, sind höhere Ziele fürs nächste Jahr bestimmt schon gesteckt.

Das Restaurant Ella aus dem Lenbachhaus hat bei seinem 1. Auftritt bei einem Drachenbootrennen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Lautstark und motiviert ging man zur Sache, hat aber vermutlich zu viel Kraft in der Vorbereitung an Land gesteckt, sodass es beim Paddeln nicht immer optimal lief. Immerhin hat es aber noch zum 11. Platz gereicht.

Wie Eingangs schon erwähnt hat sich die Crew vom Café am Beethovenplatz/Mariandl als wahre Pazifisten erwiesen und den anderen Teams wohl aus Prinzip den Vortritt gelassen. Nichts desto trotz wurde im heimischen Café noch bis in die frühen Morgenstunden die eigene Leistung analysiert und mit Sicherheit zu neuen Zielen und Devisen umformuliert.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern bedanken, die diesen Tag so einzigartig und besonders gemacht haben. Unser besonderer Dank gilt unseren Sponsoren und Partnern Gerolsteiner, Stölzle Glas, den Schweizer Winzern, Swiss Wine Promotion (www.schweizerweine.info) und natürlich Irene Hammerschmidt, Karl Spielmann und ihrem Team vom Buchscharner Seewirt sowie Maren und Jürgen Fendt, Christina Hilker und Katja Gießler.

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, wir freuen uns wieder auf Euch im nächsten Jahr, zum 9. Drachenbootrennen der Gastronomie am 1. August 2016!

Jörg Linke & Team, Linke Weinhandelsges. mbH



Bilder vom Rennen 2015:

Photos by: Richard Miklavcic * Harry Flosser * Peter Rahm * Daniela Voß

 

Bilder und Ergebnisse von früheren Drachenbootrennen der Gastronomie:
2014 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 (Der Film) | Archive 2007 - 2009